Aufgrund der am 1. Januar 2020 in Kraft getretenen STAF haben in den meisten Kantonen Gewinnsteuersatzsenkungen stattgefunden. Die Steuerbelastung des Unternehmens fällt dadurch geringer aus. Für eine optimale Steuerplanung inhabergeführter Gesellschaften ist mit Blick auf die Gesamtsteuerbelastung (Unternehmen und Anteilsinhaber) eine Dividendenausschüttung gleichwohl in den meisten Fällen unerlässlich, weil Dividendenerträge nach wie vor privilegiert besteuert werden und nicht den Sozialversicherungsabgaben unterliegen.